Jobs in der BioKäuterei


Gärtner*in (m/w/d) im biologischen Gemüsebau

Ab März 2023 suchen wir eine/n Gärtner/in im Gemüsebau.

Wir bewirtschaften nach ökologischen Gesichtspunkten seit 2006 eine Ackerfläche von ca. 8 ha mit überwiegend Gemüse und Kräuter. Wir betreiben eine Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) mit über 200 Anteilen. Darüber hinaus vermarkten wir unsere Produkte direkt auf drei Berliner Samstags-Wochenmärkten.
Wir sind ein Team aus 5-10 Leuten (je nach Saison), davon 4 Gärtner/innen
Wir suchen eine/ n Kolleg*in (m/w/d) für ca. 30 Std./Woche, der/die gern im Team arbeitet und bereit ist, das schon erworbene solide gärtnerische Grundwissen stets zu erweitern, insbesondere mit den neuesten Erkenntnissen der Regenerativen Landwirtschaft.
Deine Arbeitsfelder sind: Die Koordinierung und Durchführung der Beetpflege; die Anleitung von Praktikanten/innen, Erntehelfern und CSA-Mitgliedern; Ernte und Pflanzungen, Vermarktung und Marktarbeit. Weiterhin wäre das Übernehmen von Maschinenarbeiten wünschenswert..
Lage: Der Betrieb befindet sich in 16515 Oranienburg – nördlich von Berlin; mit öffentlichen
Verkehrsmitteln und Fahrrad von Berlin erreichbar.

Bio-Gemüse und -Kräuter-Verkäufer/in gesucht

Biogärtnerei sucht für Samstags-Märkte in Berlin engagierte/n Bio-Gemüse und -Kräuter-Verkäufer/in.
Unsere Produkte: Kräuter, Wildkräuter, Gemüse, essbare Blüten, Pesto (eigen Herstellung); regionale und saisonale Versorgung ist unser Ziel. Unser Team arbeitet Dich auch gerne ein. Bitte melden per Email oder 03301-575505 AB.

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)- Stellen

ab 01.03.2023 (für Kurzentschlossenen für ein halbes Jahr) und

2023-01-17T16:23:40+01:0027. Oktober 2022|Jobs|

Brandenburg im Wandel

Die BioKräuterei Oberhavel wurde 2007 als Bildungsprojekt von dem Biologielehrer Mathias Anders initiiert, hat sich die Biokräuterei in der Region zu einem wichtigen Produzenten von ökologisch hochwertig produzierten Kräutern etabliert. Mehr Info: http://brandenburg.imwandel.net/portr… — Im Sommer 2017 war Brandenburg, ganz besonders die Region Oberhavel, von extremen Starkregenereignissen betroffen. Warum die SoLaWi in genau dieser Extremsituation die richtige Wirtschaftsform für die Biokräuterei war, könnt ihr hier sehen.

2022-06-29T14:05:53+02:0029. November 2021|SoLaWi|
Nach oben